Ewig Mutti! Angela Merkel gewinnt die Wahl + Kanzler im Vergleich

Nach dem gestrigen TV-Duell: Merkel vs Schulz sind die Fronten so ziemlich geklärt. Angela Merkel wird gewinnen. Warum? Der Wahlkampf zeigt, das es schwer ist, als Juniorpartner einer großen Koalition Angriffspunkte zu finden. Warum? Politik wurde über vier Jahre zusammengestaltet, ganze zwei Legislaturperioden, wer könnte seine eigenen Beschlüsse kritisieren? Niemand. Auch nicht Martin Schulz. Wie schon 2013 gegen Frank Walter Steinmeier zeigt sich auch bei diesem Duell: Keine Chance.

+ Social Media Software Tool

+ Kennst du schon?

Wir wollten heute zudem einen genauen Blick auf die Entwicklungen werfen, die wir weiterhin unter Angela Merkel nehmen werden aber auch einen Rückblick auf die Altkanzler und ihre Verdienste um Politik und Wirtschaft in Deuschland. Die Infografik findest ihr nach der Zusammenfassung des TV-Duells! Sie beantwortet folgende Fragen:

  1. Unter welchem Staatsoberhaupt hatte Deutschland die niedrigste Arbeitslosenquote?
  2. Bei welchem Altkanzler hatte die Bundesrepublik die höchsten Staatsschulden?
  3. Wie haben sich die „realen“ Verdienste in den vergangenen 70 Jahren entwickelt?
  4. Direkt zur Infografik / Bundeskanzler Vergleich

Flüchtlingskrise, Diesel Skandal und keine Rente mit 70: Ergebnisse des TV Duells

Kanzlerkandidat und Herausforderer Martin Schulz konnte über 90 Minuten nicht die entsprechende Angriffslust zeigen, die ist für einen Kanzler benötigt. Besonders in der Rolle des Herausforderer, ist es wichtig, die bestehenden Kandidaten zu attackieren um auch zu zeigen, dass Unterschiede herrschen und dass es sich lohnt die eigene Stimme, für ihn zu vergeben.

Jedoch ist Martin Schulz mit den Sozialdemokraten und der Christlich Demokratischen bzw. Christlich Sozialen Union (CDU/CSU) in einer Koalition, dadurch werden viele der Entscheidungen, die von der Regierung getroffen worden, natürlich immer auch von der SPD mitgetragen. Angriffsfläche: Kaum eine Chance.

Wenn, gab es nur kleine Differenzen, z.b. in der Diskussion um die Automaut. Noch im letzten Kanzlerduell sagte Angela Merkel, das es die Maut mit ihr nicht geben werde. In diesem Duell relativierte sie Ihre Aussage und sagte, dass es keine Auto Maut geben würde, die Deutschen mehr belastet. Ergo, da nur Ausländer belastet werden, Wahlversprechen gehalten.

Martin Schulz konterte, dass selbst aus der eigenen CDU-Fraktion nicht genug Stimmen zusammenkamen und dass man deshalb, Herr Dobringt (CSU) mit Herrn Ramelow von der Linken zusammen gehen musste, um die nötige Mehrheit für die Maut überhaupt erreichen zu können. Auch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, Saarland) versprach noch wenige Wochen zuvor im Wahlkampf, dass sie keine Maut mittragen werde. Sie stimmte demenstprechend auch gegen das Gesetz.

Damit wurde das von der CSU beschlossene Projekt zusammen, mit Hilfe der Linken umgesetzt, sonst wäre es nicht möglich gewesen. Das zeigt, im Notfall werden „klare Linien“ auch gebrochen, so z.b. die Zusammenarbeit von CSU und Linkspartei.

Solche Momente gab es aber nur selten, von 90 Minuten waren damit maximal 120 Sekunden befüllt. Keinerlei Angriffsfläche für den Herausforderer.

Wie bewerten die Wähler das TV Duell: Merkel vs Schulz?

Wer das ganze Duell noch einmal nachverfolgen will, der finden hier im Artikel alle Infos, Auswertungen und das 90-minütige TV-Duell als Video: Merkel vs Schulz.

  1. Glaubwürdiger ist nach wie vor 49% Angela Merkel, nur 29 % Martin Schulz
  2. Sympatischer war mit 49% ebenfalls Angela Merkel, für Schulz gab es nur 31 Martin
  3. In einem Punkt gewinnt Schulz. Die Menschen sehen ihn näher an den Problemen der Bürger. Nu 24% für Angela Merkel und 55% für Marin Schulz
  4. Angriffslustiger immernoch 87% für Schulz, 5% für Angela Merkel
  5. Besser argumentiert hat Angela Merkel mit 44% und Schulz mit 38%
  6. Insgesamt kompetenter ist mit 44% Angela Merkel und nur 20% Schulz
  7. Überzeugender bei Flüchtlingen und Zuwanderung war mit 44% Angela Merkel, nur 39% fanden Martin Schulz überzeugender
  8. Großen Raum hatte die internationale Politik, 61% fanden Merkel besser, nur 30% Schulz
  9. Im Punkto Arbeitsmarkt schafft es ebenso Merkel mit 45%, nur 40% entscheiden sich für Schulz
  10. Bei den Unentschiedenen stimmten am Ende 48% für Angela Merkel, 36% stimmten für Schulz
  11. Insgesamt überzeugender (Entschiedene und Unentschiedene) fanden 55% Angela Merkel und Martin Schulz bekommt nur 35%

In der Historie von Angela Merkel ist es das deutlichste und stärkste Ergebnis eines TV-Duells für sie.

Quelle: ARD Wahlabend / Anne Will, 22:00 Uhr

Mutti forever! Wir freuen uns auf Verlässigkeit, Stabilität und eine starke internationale Stimme

Damit steht fest, Angela Merkel geht in ihre vierte Kanzlerschaft. Es ist schon verblüffend, denn auch ihr Vorgänger Helmut Kohl hat es geschafft, bei den Deutschen über vier Amtszeiten so beliebt zu sein, dass er ständig wiedergewählt wurde. Auch Angela Merkel macht einen Spitzenjob, viele der deutschen Vertrauen ihr. Ja, sogar eine Mehrheit. Könnte man den Kanzlerkandidaten direkt wählen, würden sich auch die meisten Deutschen für sie aussprechen. Das zeigt, welchen hohen Stellenwert sie sich erarbeitet hat. Selbst nach 12 Jahren in der Regierung, ist sie immer noch unangefochtene Nummer 1. Das nicht aufgrund von Macht Spielereien, wie es sie vielleicht in anderen diktatorischen Ländern geben würde oder in autokratischen wie der Türkei, sondern einzig und allein durch ihre Arbeit und ihr Wirken.

Auch international hat sich Angela Merkel zu dem Schwergewicht herauskristallisiert, sie ist eine der wenigen, auf die die großen dieser Welt um Trump, Putin und Xi Jinping hören, wenn es um politische Diskussionen geht. Sie hat sich stets vernünftig eingebracht und hat auch Deutschland stets gut repräsentiert. Das lässt sich auch anhand der Infografik Grafik (etwas weiter unten) ablesen, sie zeigt die Altkanzler und deren Erfolge.

Wir sind extrem gespannt wie sich die politische Situation im Jahr 2018, 2019 2020 für Deutschland weiterentwickeln wird. Dass Angela Merkel Kanzlerin wird, ist wohl jedem mittlerweile klar. Ein großes Fragezeichen gibt es nun lediglich noch bei der Koalitionsbildung für die kommende Bundesregierung. Die Bundestagswahl ist am 24. September 2017 und wird die Entscheidung bringen, wer eine Fraktion bilden kann. Nach den aktuellen Hochrechnungen vom 03.09.2017 wird es nur für eine große Koalition um SPD und CDU/CSU eine realistische Chance für eine Regierungsbildung geben. Wenn sich die FDP allerdings noch zwei, drei Prozentpunkte nach oben bringen würdet oder die CDU selbst noch über 40% Punkte kommen könnte, dann hätten in drei Wochen die Chance eine Koalition zu bilden. Damit wäre zum zweiten Mal eine CDU/CSU / FDP Regierung und Merkel möglich. Der aktuelle Spitzenkandidat Christian Lindner rechnet sich natürlich auch große Hoffnungen aus, da er damit fast automatisch das Amt des Außenministers begleiten würde. Das wäre in seinen jungen Jahren natürlich schon ein fantastisches Zeichen auch für seine zukünftige politische Entwicklung.

Infografik: Kanzler der Bundesrepublik im Vergleich

Hier in der Infografik kann man die politische Entwicklungen sehen und wie nah sie immer mit der wirtschaftlichen verknüpft ist. Zeitlich chronologisch sortiert findet man die verschiedenen Zeitabschnitte und Perioden.

  • Unter welchem Staatsoberhaupt hatte Deutschland die niedrigste Arbeitslosenquote?
  • Bei welchem Altkanzler hatte die Bundesrepublik die höchsten Staatsschulden?
  • Wie haben sich die „realen“ Verdienste in den vergangenen 70 Jahren entwickelt?

+ Social Media Software Tool

+ Kennst du schon?

Kanzler seit Gründung der Bundesrepublik

  1. Kondrad Adenauer von 1950 – 1963
  2. Ludwig Erhard von 1964 – 1966
  3. Kurt G. Kiesinger von 1967 – 1969
  4. Willy Brand von 1970 – 1974
  5. Helmut Schmidt von 1975 – 1982
  6. Helmut Kohl von 1983 – 1998
  7. Gerhard Schröder von 1999 – 2005
  8. Angela Merkel von 2006 – 2016 (Messung)

Merkel, Schröder, Kohl, Schmidt, Brandt … bis Adenauer im Vergleich

Quelle / Infografik: Smava.de


Quelle / Infografik: Smava.de

+ Social Media Software Tool

+ Kennst du schon?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.