25. Juni 2017 – CDU / CSU wieder +0,5%, SPD und AfD verliert weiter! Umfragen zum Sonntag, 25. Juni 2017

Das politische Rad dreht sich weiter! Die Umfragen zum Sonntag zeigen wie jede Woche die aktuellsten Trends und Prognosen für die deutsche Bundestagswahl 2017 im September. Auch am heutigen Sonntag gibt es wieder interessante Bewegung innerhalb des politischen Spektrums. Während SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz heute in einer Rede noch scharf Angela Merkel kritisierte, ihr sogar „Demokratie Verweigerung“ vorwarf (im Bezug auf die aus seiner Sicht seichte Umgangsart mit dem türkischen Staatspräsidenten Tayyip Erdogan). Doch wie reagieren die Wähler in dieser Woche auf die neuesten Entwicklungen?

Auto Maut, Bankenkrise? Außenpolitik entscheidet Umfragen stark

Während Themen wie die anstehende Auto Maut komplett in den Hintergrund gerückt sind und mittlerweile gesellschaftlich schon fast akzeptiert, geht es aktuell vor allem um die Aussenpolitik. Dabei geht es nicht nur um den türkischen Staatspräsidenten, es geht auch um andere aktuelle Krisen, sowie im arabischen Raum oder im Süd-Asiatischen. In der Außenpolitik ist auch der ehemalige SPD Parteivorsitzende Sigmar Gabriel angekommen. Seit ein paar Monaten ist der nun im Amt des Außenministers und zeigt sich bisher als starke Persönlichkeit. Obwohl die SPD gerade attackiert, liegt die CSU und CDU weiterhin klar vorne in der Gunst der Wähler.

Nach aktuellen Hochrechnungen, wird es politisch wohl wieder auf eine große Koalition der beiden Volksparteien hinauslaufen. Keine der Kleinparteien, schafft es einen zweistelligen Wert zu erreichen. Die Linke, die grünen, FDP und die AFD bewegen sich alle weiterhin im einstelligen Bereich und wären damit immer nur als Juniorpartner für Koalitionen bereit. Jedoch reicht es, rein prozentual, kaum für eine wirklich realistische Alternative zu großen Koalition im Bundestag.

Aktuelle Sonntagsumfrage zum 25. Juni 2017

Um das aktuelle Meinungsbild zu ermitteln, haben die großen und renommierten Meinungsforschungsinstitute auch in dieser Woche wieder zahlreiche telefonische Umfragen durchgeführt. Durch die regelmäßigen Befragungen, lässt sich auch ein langfristiger Trend für die Parteien zur Bundestagswahl 2017 ermitteln. Wir werfen bereits seit ein paar Wochen zusammen mit Ihnen einen Blick auf die Tendenzen. Sehen wir uns also nun an, was die aktuellen Umfragen zum Sonntag sagen!

 CDU / CSU stabil auf fast 40% + AfD verliert weiter Stimmen

Aktuell schaffte die CDU 39,1% und damit steigt die CDU um 0,5% bei den Wählern, von zuvor 38,6%. Als Volkspartei der Mitte ist die CDU / CSU heute seit 1945 aktiv in den Bundesländern und im Bund. Sie stellt als Partei auch in verschiedenen Landesregierungen den Ministerpräsidenten. Die Sozialedemokratische Partei erreicht 24,2%. Damit steigt die Partei um-0,3% in der Gunst der Wähler. Die Grünen erreicht 7,6% und sind damit im Ergebnisse zur Vorwoche gleich geblieben. Die Liberalen erreichen diese Woche 8,3%. Damit sinkt die Partei um Christian Lidner um -0,1% bei den Wählern. Gleichzeitig bekommt die Linke 4,5%, das heißt 1.977.330 Bundesbürger. Erneut wäre die Linke damit nicht im Bundestag! Die AfD erreicht 7,3%, sie sinkt weiterhin um-0,4% in der Wählergunst. Dagegen bekommen die sonstigen Parteien nur 4,5%. Damit wären aktuell nur fünf Parteien im Bundestag.

CDU SPD Grüne Grüne FDP Linke AfD Sonstige
39,1% 24,2% 7,6% 7,6% 8,3% 4,5% 7,3% 4,5%

CDU/FDP, SPD/Grüne, SPD/FDP/Grüne, SPD/Linke, CDU/AfD, könnten eine Koalition bilden!

Wie schon anfangs erwähnt, gibt es kaum realistische Chancen für einen politischen Wechsel. Schaut man auf die aktuellen Umfragen, er gibt sich zum dritten Mal in Folge eine klare Tendenz für die Zusammenarbeit aus CDU, CSU und SPD. Diese würde weiterhin unter einer Kanzlerschaft von Angela Merkel stattfinden, da die CDU nach wie vor, mit Abstand, die größte politische Partei ist. Sollte sich bis zur Bundestagswahl im September nichts ändern, stellt sie wieder den Kanzler. Sehen wir uns jetzt einmal die möglichen Konstellationen an für mögliche Koalition im Bundestag.

Keine Chance auf eine Koalition haben zur ZeitCDU/FDP, SPD/Grüne, SPD/FDP/Grüne, SPD/Linke, CDU/AfD, während eine Koalition ausCDU/SPD, CDU/FDP/Grüne, so wie es aussieht, Chancen hat.

Koalitionen
CDU/FDP nicht möglich
CDU/SPD möglich
SPD/Gruene nicht möglich
SPD/FDP/Grune nicht möglich
CDU/FDP/Gruene möglich
SPD/Linke nicht möglich
CDU/AfD nicht möglich

Die aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl

Partei / Institut Aktuell Wäher in % Veränderung / Woche Veränderung / Langzeit Wähler in Personen
CDU
Allensbach 24.06.2017 39,0% 0,0% 1,0% 17.280.871
Emnid 21.06.2017 39,0% 1,0% 0,7% 17.280.871
Forsa 23.06.2017 39,0% 0,0% 0,0% 17.280.871
Forschungsgruppe Wahlen 01.06.2017 39,0% 0,0% 0,0% 17.280.871
GMS 15.06.2017 39,0% 1,0% 1,0% 17.280.871
Infratext dimap 20.06.2017 36,5% -1,0% -0,5% 16.173.123
INSA 22.09.2013 41,5% 0,0% 0,0% 18.388.619
2013 39,1% 0,5% 0,6% 17.336.258
SPD
Allensbach 20.06.2017 24,0% -1,0% -2,3% 10.634.382
Emnid 24.06.2017 24,0% 0,0% -0,3% 10.634.382
Forsa 21.06.2017 23,0% -2,0% -2,0% 10.191.283
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 25,0% 2,0% 2,0% 11.077.481
GMS 01.06.2017 23,0% -1,0% -1,7% 10.191.283
Infratext dimap 15.06.2017 24,0% 0,5% -0,2% 10.634.382
INSA 20.06.2017 25,0% -0,7% -0,7% 11.077.481
2013 22.09.2013 25,7% 1,2% 0,8% 11.387.651
Grüne
Allensbach 20.06.2017 7,0% -1,0% -0,3% 3.101.695
Emnid 24.06.2017 8,0% 0,0% 0,3% 3.544.794
Forsa 21.06.2017 8,0% 1,0% 1,0% 3.544.794
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 8,0% 0,0% 0,0% 3.544.794
GMS 01.06.2017 8,0% 1,0% 0,7% 3.544.794
Infratext dimap 15.06.2017 7,0% 0,5% 0,5% 3.101.695
INSA 20.06.2017 6,5% -1,9% -1,9% 2.880.145
2013 22.09.2013 8,4% 0,8% 0,9% 3.722.034
FDP
Allensbach 20.06.2017 10,5% 3,5% 3,5% 4.652.542
Emnid 24.06.2017 7,0% -2,0% -1,7% 3.101.695
Forsa 21.06.2017 8,0% 0,0% 0,0% 3.544.794
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 8,0% -2,0% -2,0% 3.544.794
GMS 01.06.2017 10,0% 0,0% 0,3% 4.430.993
Infratext dimap 15.06.2017 9,0% 0,0% -0,3% 3.987.893
INSA 20.06.2017 9,0% 4,2% 4,2% 3.987.893
2013 22.09.2013 4,8% -3,6% -3,5% 2.126.876
Linke
Allensbach 20.06.2017 3,5% -0,5% -1,2% 1.550.847
Emnid 24.06.2017 5,0% -1,0% -1,0% 2.215.496
Forsa 21.06.2017 5,0% 1,0% 1,0% 2.215.496
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 4,0% 0,0% 0,0% 1.772.397
GMS 01.06.2017 4,0% 0,0% 0,0% 1.772.397
Infratext dimap 15.06.2017 5,0% 1,5% 1,3% 2.215.496
INSA 20.06.2017 3,0% -3,2% -3,2% 1.329.298
2013 22.09.2013 6,2% 1,7% 1,6% 2.747.215
AfD
Allensbach 20.06.2017 6,5% -1,5% -1,5% 2.880.145
Emnid 24.06.2017 8,0% 1,0% 1,0% 3.544.794
Forsa 21.06.2017 7,0% -1,0% -1,0% 3.101.695
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 7,0% -1,0% -1,0% 3.101.695
GMS 01.06.2017 8,0% -1,0% -1,0% 3.544.794
Infratext dimap 15.06.2017 8,0% -1,0% -0,7% 3.544.794
INSA 20.06.2017 9,0% 4,3% 4,3% 3.987.893
2013 22.09.2013 4,7% -3,0% -3,0% 2.082.566
Sonstige
Allensbach 20.06.2017 3,5% -0,5% -1,2% 1.550.847
Emnid 24.06.2017 5,0% -1,0% -1,0% 2.215.496
Forsa 21.06.2017 5,0% 1,0% 1,0% 2.215.496
Forschungsgruppe Wahlen 23.06.2017 4,0% 0,0% 0,0% 1.772.397
GMS 01.06.2017 4,0% 0,0% 0,0% 1.772.397
Infratext dimap 15.06.2017 5,0% 1,5% 1,3% 2.215.496
INSA 20.06.2017 3,0% -3,2% -3,2% 1.329.298
2013 22.09.2013 6,2% 1,7% 1,6% 2.747.215

Falls Sie einen Blick auf die vergangenen Wochen werfen wollen, sehen Sie sich hier die Umfragen der letzten Sonntage an!

Überblick der Umfragen 2017

Hier haben wir noch einmal alle Sonntagsumfragen im Überblick: